Wanderausstellung „Wie geht’s?“

Wanderausstellung „Wie geht’s?“ zum Thema seelische Gesundheit im Oberstufenzentrum „Alfred Flakowski“

Jugendzeit – Krisenzeit:  Ausgerechnet in dieser für die Zukunft der Jugendlichen so wichtigen Lebensphase beginnen psychische Erkrankungen, wie Depressionen, Ängste, Süchte und selbstschädigendes Verhalten so häufig wie in keinem anderen Lebensabschnitt. Deshalb benötigen viele Jugendliche Hilfe, um ihre Probleme besser bewältigen zu können. Die Schule ist der ideale Ort, um sich über Lebensfragen auszutauschen. Dazu gehört es, mit seelischen Krisen umzugehen.                                                                                                     

Bundesweit wird jedes Jahr im Oktober der „Tag der seelischen Gesundheit“ begangen.

Daher wird passend zum Thema vom 05.11.- 13.11.2019 die Wanderausstellung „Wie geht’s?“ des Vereins Irrsinnig- Menschlich e.V. im Oberstufenzentrum „Alfred Flakowski“ zu sehen sein.

Die Ausstellung beinhaltet 10 Themen zur seelischen Gesundheit von Jugendlichen, z.B. was Jugendliche stark macht, selbstverletzendes Verhalten, Depressionen oder Psychosen und Drogen.

Verschiedene Klassen und Kurse aller Bildungsgänge des Oberstufenzentrums  und Klassen von drei anderen Schulen werden begleitete Führungen durch die Ausstellung erleben. Vor Ort sind Fachkräfte, welche zusätzliche Informationen zu den einzelnen Themen anbieten und Gespräche moderieren.

Ziel ist eine Sensibilisierung für die Wichtigkeit psychischer Gesundheit und gegen Stigmatisierung im Umgang mit psychischen Störungen bei den Schülern und den Lehrern. Darüber hinaus stehen präventive Ansätze und die Informationen zu möglichen Hilfeformen im Fokus.

Die Ausstellung und die Veranstaltungen finden in Kooperation zwischen dem Oberstufenzentrum „Alfred Flakowski“ und  dem Arbeitskreis Gesundheitsförderung/ Suchtprävention der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft statt.