Presseinformation

25.08.2010

Entwurf zur Gestaltung des Uferweges am Packhof ausgewählt

Für die Gestaltung des Uferbereiches auf dem Packhofgelände wurden nach den guten Erfahrungen im Verfahren zur Johanniskirche drei Planungsbüros konkurrierend beauftragt. Erwartet wurde eine zugleich zurückhaltende wie hochwertige Gestaltung des Uferbereichs.

Am gestrigen Nachmittag tagte unter Vorsitz von Frau Dr. Tiemann in der Doppelrolle als Oberbürgermeisterin und Vorsitzende des Zweckverbandes BUGA Havelregion 2015 das Auswahlgremium, dem außerdem Herr Brandt als Beigeordneter und Geschäftsführer des Zweckverbandes, Herr Lechner als Vertreter der Bundesgartenschaugesellschaft, Frau Lang als Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschusses, beratend Frau Slapa vom Büro die raumplaner sowie Mitarbeiter der Verwaltung angehörten.

 

Nach intensiver Diskussion wurde einstimmig mit einer Enthaltung der Entwurf des Büros Marcel Adam Landschaftsarchitekten, Potsdam ausgewählt. Zugleich wurden dem Büro für die weitere Bearbeitung folgende Hinweise mit auf den Weg gegeben:

  • Der Baumbestand soll weitgehend erhalten bleiben.
  • Auch der uferbegleitende Unterbewuchs ist nur sehr zurückhaltend zu bearbeiten.
  • Die weitere Bearbeitung ist sehr eng mit dem BUGA Ausstellungskonzept abzustimmen.
  • Die vorgeschlagenen Asphaltwege sollen im Verlauf der weiteren Bearbeitung hinsichtlich der Breite und Ausführungsart erneut abgestimmt werden.