Presseinformation

18.12.2018

Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Oberbürgermeister Steffen Scheller und Dr. Steffen Kammradt (re.)

Die Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) und der Stadt Brandenburg an der Havel bei Ansiedlungen, Innovationen oder Standortentwicklung erhält eine neue Qualität: Heute wurde eine Kooperationsvereinbarung zur Wirtschaftsförderung unterzeichnet.

Dazu sagte WFBB-Geschäftsführer Dr. Steffen Kammradt: „Brandenburg an der Havel und WFBB verbindet eine langjährige und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Diese wollen wir mit der Vereinbarung weiter ausbauen. Dafür haben wir einen Katalog gemeinsamer wichtiger Kooperationsfelder erarbeitet. Mit der Vereinbarung schaffen wir eine neue Ebene der Verbindlichkeit in unserer Zusammenarbeit. Die enge Kooperation ist für jedes Unternehmen wichtig – und damit ein Trumpf Brandenburgs im internationalen Standortwettbewerb.“

Oberbürgermeister Steffen Scheller betont: „Unsere Rolle als Oberzentrum für die gesamte Region Westbrandenburg und die Nähe zur Metropole Berlin sind für uns wichtige Standortvorteile, die wir nutzen und weiterentwickeln wollen. Für Wachstum braucht es dabei immer auch gute Partner. Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung stellen wir unsere bisher gelebte Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Landes auf eine neue Basis. Die Unterzeichnung ist ein wichtiges Signal, auch weiterhin mit der WFBB als starken Partner gemeinsam für die Stärkung der Wirtschaftskraft in unserer Stadt und der Region zusammen zu arbeiten.“

Die Kooperationsvereinbarung beinhaltet verschiedene Felder der Zusammenarbeit. Dazu zählen Themen wie die Standortentwicklung, Investitionsvorhaben, Technologie- und Innovationsförderung, Arbeit und Qualifizierung, Internationalisierung, Energie, Gründungen, Standortmarketing und Clustervernetzung.