Presseinformation

17.12.2018

Regattastrecke für Jubiläum gerüstet

Erfolgreiche Bilanz der Saison 2018 und Ausblick auf die Höhepunkte im Jahr des 50. Geburtstages der Regattastrecke „Beetzsee“.

Wettkampfhöhepunkt 2018 war die Drachenboot-EM mit Aktiven aus 19 Ländern.
Kanu-Polo-Premiere auf dem Beetzsee.
Die Angelmesse fishing masters Show erwies sich als großer Publikumsmagnet.
Tatort-Ermittler Axel Prahl begeisterte das Publikum bei den Brandenburger Wassermusiken.
Brandenburger Sportministerin Britta Ernst (li.)schaut sich das neue Medizinzentrum an.

Nach einer anstrengenden und ereignisreichen Wettkampf- und Veranstaltungssaison ist auf dem Gelände der Brandenburger Regattastrecke „Beetzsee“ inzwischen etwas Ruhe eingezogen. Mit dem 35. Brandenburger Beetzseelauf, an dem Ende September 2018 knapp 1.000 Läuferinnen und Läufer teilgenommen hatten, wurde nicht nur der Schlussstrich unter eine lange Liste nationaler und internationaler Top-Events gezogen, sondern auch der Startschuss für die Einlagerung und Winterfestmachung der Technik vollzogen. „Kurz vor Jahresfrist haben wir alle Arbeiten erledigt und können nun die vergangenen Monate Revue passieren lassen und den Blick nach vorn auf das 50. Jahr unserer Regattastrecke werfen“ sagt Uwe Philipp. Der Chef der Regattastrecke kann zu Recht stolz auf sein kleines Team sein, das vom zeitigen Frühjahr bis in den Herbst hinein fast jedes Wochenende wieder dafür gesorgt hat, dass die verschiedenen Regatten und sonstigen Veranstaltungen wie gewohnt reibungslos abgelaufen sind.

Der sportliche Höhepunkt der Saison 2018 war ohne Zweifel die Drachenboot-Europameisterschaft Ende August, an denen rund 1.300 Aktive aus 19 Ländern teilnahmen. Die farbenfrohen Boote mit den Drachenköpfen und die spannenden Entscheidungen in den verschiedenen Disziplinen über unterschiedliche Distanzen lockten rund 4.500 Besucherinnen und Besucher zum Beetzsee. Eine Premiere der besonderen Art - insbesondere für die Veranstalter und das Team der Regattastrecke - gab es dann Anfang Juli. Erstmalig wurden an einem Wochenende mit dem 105. Deutschen Meisterschaftsrudern, den 71. Deutschen Hochschulmeisterschaften und den neu geschaffenen Offenen Deutschen Masters-Meisterschaften gleich drei nationale Titelkämpfe im Rudern ausgetragen. Doch auch bei diesen „Triple-Meisterschaften“ hatten die Organisatoren wie immer alles im Griff und bot die Naturregattastrecke mit ihrer modernen Wettkampftechnik optimale Bedingungen.

Neben den vielen anderen traditionellen Regatten, die alljährlich in Brandenburg an der Havel stattfinden, gab es diesmal auch einige neue Wettbewerbe zu erleben. So kämpften Anfang Juni z.B. die besten deutschen Flossenschwimmerinnen und -schwimmer bei den Deutschen Finswimming-Meisterschaften um die Krone in dieser interessanten Sportart. Außerdem konnte man Ende Juli von der Tribüne der Regattastrecke aus erstmals auch Bundesligaspiele im Kanu-Polo verfolgen.

„Während der zu Ende gegangenen Saison haben wir bei den Sportveranstaltungen und anderen Veranstaltungen mehr als 10.000 Aktive und über 35.000 Besucher gezählt. Neben der Drachenboot-EM mit 4.500 Zuschauern waren in diesem Jahr vor allem die große Angelmesse fishing masters show mit 12.000 Besuchern und das 2. Street Foot Festival mit 10.000 Zuschauern die größten Publikumsmagneten“ blickt Uwe Philipp zufrieden zurück.

Auch baulich hat sich am Ufer des Beetzsee in den vergangenen Monaten wieder Einiges getan. An erster Stelle zu nennen ist da natürlich das neue Medizinzentrum, das nach der Saison 2017 für 40.000 Euro in der ehemaligen Hausmeisterwohnung eingerichtet wurde und das bei der Drachenboot-EM 2018 seine erste große Bewährungsprobe bestand. Außerdem wurden Mittel in die Sanierung von Dächern und Fassaden, die Anpassung der Beschallungstechnik und die Modernisierung der Stegbeläge investiert. Auch für das kommende Jahr stehen ca. 50.000 Euro für notwendige Reparatur- und Erhaltungsmaßnahmen zur Verfügung, wie z.B. die Anpassung der Zeitmesstechnik, Dach- und Fassadensanierungen.

Nach einer kurzen Winterpause beginnt die Jubiläumssaison der Regattastrecke bereits im April 2019. Ein norwegischer Ruderclub und die Deutsche Drachenboot-Nationalmannschaft nutzen den Beetzsee für ein Trainingslager, bevor dann vom 03. - 05. Mai 2019 mit der 28. Großen Brandenburger Kanuregatta und dem Internationalen Juniors Cup die ersten Wettbewerbe ausgetragen werden. Weitere sportliche Highlights der Saison 2019 werden die Deutschen Jugend- und Jahrgangsmeistershaften im Rudern, die gemeinsam mit dem 54. DRV-Wanderrudertreffen vom 20. - 23.06.2019 stattfinden, sowie die Deutschen Meisterschaften im Kanu-Polo (08. - 11.08.2019) und im Kanu-Rennsport (27.08. - 01.09.2019) sein. Außerdem finden auch zwei internationale Juniorenregatten statt, und zwar im Rudern vom 18. - 19.05.2019 und im Kanu-Rennsport vom 24. - 26.05.2019.

Und zwischen den vielen Regatten und anderen Veranstaltungen wird dann am 15.06.2019 am Ufer des Beetzsees richtig gefeiert. Zum großen Festakt aus Anlass des 50. Geburtstages der Regattastrecke werden nicht nur zahlreiche Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erwartet, sondern vor allem Frauen und Männer eingeladen, die beim Bau der Sportstätte vor fünf Jahrzehnten dabei waren, in den Folgejahren hier als Sportlerinnen und Sportler Medaillen sammelten, als Veranstalter große Titelkämpfe organisierten oder in der Gegenwart für den guten Ruf sorgen, den diese moderne Naturregattastrecke national und international genießt.