Presseinformation

25.08.2010

Strukturveränderung in der Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel

Am Mittwoch, dem 25.08.2010, informierte die Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel, Frau Dr. Dietlind Tiemann, die Stadtverordnetenversammlung über eine wichtige Veränderung in der Verwaltung. Dazu gab sie folgende Erklärung ab:

"Am Montag, dem 23.08.2010, stellte die Beigeordnete für Jugend und Soziales sowie Bildung, Kultur und Sport, Frau Birgit Hübner, einen Antrag auf vorzeitige Entlassung aus dem Beamtenverhältnis. Dem Antrag habe ich mit Wirkung zum 31.08.2010 entsprochen.

Birgit Hübner war mehr als 7 Jahre als Beigeordnete in unserer Stadt tätig. In dieser Zeit waren viele zum Teil schwierige Entscheidungen zu treffen. Ich danke Birgit Hübner für die geleistete Arbeit. Ihr Wunsch, von ihrer schwierigen Aufgabe entbunden zu werden, hat mich überrascht. Selbstverständlich respektiere ich ihre Entscheidung, die sie mir in einem persönlichen Gespräch erläutert hat. Ich wünsche Birgit Hübner persönlich und beruflich alles erdenklich Gute.

Die überraschende Entscheidung erfordert unverzügliches Handeln zur Sicherstellung der Verwaltungsführung. Dabei waren Strukturüberlegungen im Zusammenhang mit der Leitbilddiskussion der Stadtverwaltung und der Einführung der Doppik zu berücksichtigen.

Herrn Bürgermeister Steffen Scheller werden 4 Fachbereiche zugeordnet. Er übernimmt die Vertretung der zuvor Frau Birgit Hübner zugeordneten Fachbereiche. Herrn Beigeordneten Michael Brandt werden 3 Fachbereiche zugeordnet. Ab dem 01.09 2010 werden die Fachbereiche von Fachbereichsleitern geführt.

Herrn Bürgermeister Steffen Scheller werden die Fachbereiche

  • Verwaltungs- und Finanzmanagement (Fachbereich I – Detlef Reckow)
  • Zentrale Dienste (Fachbereich II – Karl-Heinz Erler)
  • Kultur, Bildung (Fachbereich III – Viola Cohnen)
  • Jugend, Soziales und Gesundheit (Fachbereich IV – Kerstin Schöbe)

zugeordnet.

Herrn Beigeordneten Michael Brandt werden die Fachbereiche

  • Ordnung und Sicherheit (Fachbereich V – Michael Scharf)
  • Stadtplanung (Fachbereich VI – Andrea Kutzop)
  • Bauwesen (Fachbereich VII – Hans-Joachim Freund)

zugeordnet.

Die Fachbereiche sind in Fachgruppen gegliedert.

Die Zuordnung der Fachgruppen befindet sich derzeit in der Endabstimmung und soll bis zum 01.09.2010 abgeschlossen sein.
Eine ordnungsgemäße Aufgabenwahrnehmung ist somit sichergestellt. Einschränkungen für die Bürger unserer Stadt wird es nicht geben.

In den nächsten Wochen werde ich Gespräche führen, um das mir nach § 60 Abs. 1 Satz 1 Kommunalverfassung des Landes Brandenburg zustehende Vorschlagsrecht zur Frage einer oder eines weiteren Beigeordneten vorzubereiten. Die Verwaltung ist nach den jetzt getroffenen Entscheidungen so gut aufgestellt, dass diese Gespräche in der gebotenen Ruhe geführt werden können."