Presseinformation

22.12.2018

Weihnachtsgrüße des Oberbürgermeisters

Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger,

wieder geht ein Jahr zu Ende. Wir alle freuen uns auf das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel, auf eine besinnliche und friedliche Zeit im Kreise der Familie.

Am Jahresende ist es üblich, noch einmal zurück auf das ablaufende Jahr zu blicken. Wenn wir die vergangenen 12 Monate Revue passieren lassen, dann können wir mit berechtigtem Stolz sagen: 2018 haben wir in Brandenburg an der Havel wieder viel bewegt. Es ist uns z.B. gelungen, die Arbeitslosenquote im Durchschnitt auf unter 9 % zu halten. Das ist ein Wert, der uns vor Jahren noch illusorisch erschien und gleichzeitig zeigt, dass der 2015 vereinbarte Aktionsplan erfolgreich ist. Außerdem haben wir großes Augenmerk auf den weiteren Breitbandausbau und die Verbesserung des ÖPNV-Angebotes, insbesondere auch in den Ortsteilen, gelegt. Als Antwort auf die in jüngster Vergangenheit und auch weiterhin zu verzeichnende positive Bevölkerungsentwicklung entstanden bzw. entstehen derzeit über 700 neue Kitaplätze. Diese und weitere Maßnahmen, wie die Ertüchtigung unserer Verkehrsinfrastruktur, die Aufwertung vieler Einzelhandelsstandorte oder das Ausweisen neuer Wohngebiete, haben dazu beigetragen, dass die Attraktivität von Brandenburg an der Havel als Ort zum Arbeiten, Leben und Wohnen weiter gestiegen ist. Auf diesem erfolgreichen Weg wollen wir auch in Zukunft zielgerichtet vorankommen. Dazu brauchen wir die Unterstützung aller Brandenburgerinnen und Brandenburger, denen das Wohl ihrer Heimatstadt am Herzen liegt. 

Die Feiertage sind nicht für alle von uns freie Tage. Ich möchte den Mitbürgerinnen und Mitbürgern danken, die an den Festtagen ihrem Beruf nachgehen oder ehrenamtlich wirken: den Ärzten, Krankenschwestern und Pflegern, die Kranke versorgen und Gebrechlichen beistehen; den Polizistinnen und Polizisten, die für unsere Sicherheit sorgen; den Mitgliedern unserer Feuerwehren und der Notdienste, die da sind, wenn es irgendwo brennt; sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Verkehrsbetriebe. Sie alle halten die Grundversorgung in Brandenburg an der Havel aufrecht und tragen damit viel zu einem guten Zusammenleben bei.

Albert Einstein hat gesagt: „Wenn's alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.“ In diesem Sinne, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, hoffe ich, dass Sie auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken können. Für das kommende Jahr wünsche ich Ihnen alles Gute. Möge es so verlaufen, wie Sie sich das erhoffen.

Ihr
Steffen Scheller